Schloss- und Landschaftspark Altenstein

-Thüringen, das grüne Herz Deutschlands ist einen Besuch wert-

Logo Bad Liebenstein

Blumenkorbfelsen


Blumenkorbfelsen im Sommer 2012

Blumenkorbfelsen

Im Jahre 1800 wurde aus einem Felsen der Altensteiner Riffgruppe in Nachahmung eines altrömischen Sarkophags ein Blumenkorb aus dem Stein gemeißelt. Dieser 3m breite und ca. 1m hohe Blumenkorb wurde früher mit Blumen bepflanzt. Über eine schmale, in den Fels gehauene Treppe erreicht man eine Aussichtsplattform auf dem Gipfel des Blumenkorbfelsens. Von dort hatte man Blick zum Schloss und in die Landschaft.

In einer Felsnische am Fuße des Felsens befand sich eine bogenförmige Sandsteinbank, "Greifenbank" genannt. An deren Rückseite befand sich eine Marmorbüste der Herzogin Charlotte Amalie von Sachsen- Meiningen.

Der originale Blumenkorb aus dem Jahr 1800 wurde Ende 1920 wegen Verfall und aus Sicherheitsgründen abgerissen. Die rückseitige Treppe war reparaturbedürftig. Die Sandsteinbank unter dem Blumenkorbfelsen verfiel durch Witterungeinflüsse. Vollständig erhalten ist die Marmorbüste der Herzogin Charlotte Amalie. 
Der Förderverein Altenstein-Glücksbrunn e. V.  hat es sich zur Aufgabe gemacht, Einzelprojekte zu restaurieren und die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten bei der Realisierung zu unterstützen  die ehemaligen Parkarchitekturen wieder aufzubauen.
Der Nachbau des Blumenkorbes wurde 2013 begonnen und nach Fertigstellung 2014 eingeweiht. Er besteht aus einer Sandsteinschale, darin befindet sich eine Zinkblechwanne welche mit einem Wasserreservoir versehen ist. Auch die Stufen und das Geländer wurden restauriert.
IMG_3166IMG_7070















                                       
 
eingerüsteter Felsen und fertige Riffnadel mit Nachbau des Blumenkorbes im Jahr 2014; beide Fotos: Elisabeth Wolf
                                                                                                                       
Dies alles konnte wieder hergestellt werden von Spenden der in der Region ansässigen Firmen, Spenden der Besucher des Altensteiner Parks, der Einwohner der umliegenden Region und mit Unterstützung der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Als nächstes Förderprojekt hat man sich vorgenommen,  die "Greifenbank", die sich unter dem Blumenkorbfelsen befindet, zu restaurieren.

Wenn Sie den Wiederaufbau der "Greifenbank" unterstützen möchten, können Sie  sich wieder mit Spenden daran beteiligen. Ansprechpartner hierfür sind der Förderverein Altenstein Glücksbrunn e.V. und die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Die Kontaktdaten des Fördervereins finden Sie unter dem nachfolgend aufgeführten Link: Förderverein


Greifenbank unterhalb des Blumenkorbfelsens

Plattform auf dem Blumenkorbfelsen
Aussichtspunkt vom Blumenkorbfelsen Sommer 2012

Aufstieg zur Aussichtsplattform
Treppenaufgang zum Blumenkorbfelsen Sommer  2012

->